Christian Schmitz mit 2. Platz beim 6h Rennen der VLN Langstreckenmeisterschaft

Mit dem zweiten Platz beim 6h Opel ADAC Ruhr-Pokal-Rennen konnte sich Christian Schmitz über ein weiteres Top-Ergebnis in dieser Saison freuen. Der Black Falcon Junior erlebte gemeinsam mit seinen beiden Fahrerkollegen Manuel Metzger (Schweiz) und Ivan Jacoma (Schweiz) ein chaotisches und sehr schwieriges Rennen.


Bereits im Zeittraining konnte das Trio sich mit einem zweiten Platz eine gute Ausgangsposition für das Rennen sichern. Lediglich das Schwesterfahrzeug des Black Falcon Teams war klassenintern rund eine Sekunde schneller.

Bei noch trockenen Bedingungen übernahm zunächst Schmitz Teamkollege Ivan Jacoma den ersten Stint und konnte erfolgreich die Führungsposition in der Klasse erobern. Zu Beginn der vierten Runde kam es jedoch im Bereich der Mercedes Arena zu einer rennentscheidenden Szene. Ein direkter Konkurrent aus der eigenen Klasse versuchte an Jacoma vorbei zu gehen, verbremste sich dabei und schoss den Black Falcon 991 von der Strecke.
Jacoma war in dieser Situation chancenlos und musste nach dem GP-Kurs mit einem Reifenschaden hinten links an die Box kommen. Insgesamt verloren Schmitz / Metzger und Jacoma dadurch rund vier Minuten und somit vermutlich auch den erneuten Klassensieg.

Dennoch steckte die Truppe rund um den jungen Herresbacher nicht auf und setzte mit dem Porsche 991 zur Aufholjagd an. Dabei spielten die wechselhaft schwierigen Bedingungen Schmitz und seinen Fahrerkollegen in die Karten.
Christian Schmitz übernahm nach 10 Rennrunden das Steuer und konnte das Fahrzeug Runde für Runde wieder weiter nach vorne fahren. Ein entscheidender Faktor dafür war, dass bei diesen Bedingungen stets die richtige Reifenwahl getroffen wurde und man somit immer attackieren konnte.

Für die letzte Rennstunde übergab Schmitz das Lenkrad auf dem 3. Platz liegend an Manuel Metzger, der mal wieder eine super Leistung abrufen konnte und zum Rennende hin sogar noch auf den 2. Rang vorfahren konnte. Im Gesamtklassement erreichte der Porsche 991 Carrera unter den über 190 gestarteten Fahrzeugen zudem einen hervorragenden 15. Platz.

„Nach einem solchen Rennverlauf können wir sehr zufrieden sein, noch auf den 2. Platz in der hart umkämpften Klasse V6 vorgefahren zu sein. Normalerweise ist das Rennen aufgrund der enormen Leistungsdichte in unserer Klasse nach einem Zeitverlust von vier Minuten gelaufen. Wir haben jedoch mit einer starken Teamleistung gezeigt, dass wir auch nach einem solchen Zwischenfall nie aufgeben und immer weiter kämpfen.
Ein großer Dank noch einmal an das gesamte Team von Black Falcon, die wiedermal eine perfekte Leistung abgeliefert haben“, so Christian Schmitz nach dem Rennen.

Weiter geht’s am 13.09. mit dem 8. Lauf zur VLN-Langstreckenmeisterschaft, dem 46. ADAC Barbarossapreis.

Additional Info

  • Fotonachweis: Foto: Werner Röder

nett

Black-Falcon-Logo

 

 

LDB Jäger

 

adac

msc