News

News (51)

dmsjWer hätte das gedacht: gleich beim ersten Einsatz des Opel Astra OPC überzeugten Sönke Glöde (Stadtallendorf), Dennis Näher (Leisel) und Benjamin Palubitzki (Albstadt) auf ganzer Linie und hätten beinahe sogar einen Klassensieg gefeiert. Am Steuer des von Kissling Motorsport eingesetzten Fahrzeuges belegte das Trio des dmsj Youngster-Racing-Teams den zweiten Rang in der Klasse VT2 und einen beachtlichen 103. Gesamtrang im Feld der 203 gestarteten Teams.

 

40934_148359505184532_100000314497684_312570_2117620_n

Es sind keine drei Monate mehr, bis der Startschuss zu einem der weltweit wichtigsten Motorsportereignisse fällt: dem Internationalen ADAC 24 Stunden-Rennen  auf dem Nürburgring. Über 200 Autos, rund 800 Piloten, mindestens 200.000 Zuschauer und viele Stunden TV-Übertragungen in 140 Ländern - und  mittendrin das dmsj Youngster-Racing-Team mit einem Opel Astra OPC, eingesetzt von Kissling Motorsport.

kart_eventAm 14 November traf sich die große VLN Familie noch einmal zum 3. VLN-Fanpage Kartevent im X-Kartcenter Limburg, um einen eher untypischen Abschluss eines packenden und spannenden Motorsportjahres zu feiern.
Insgesamt 75 Teilnehmer, die Fans der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring sind, bekamen die Gelegenheit, zusammen mit Ihren Idolen aus der selbigen Meisterschaft, wie EX-DTM Profi Volker Strycek (Dehrn), dem Deutschen GT Meister 2010 Luca Ludwig (Bornheim) oder Nordschleifenspezialist Marc Basseng (Neusalza-Spremberg) ein an die VLN Distanz angepasstes vierstündiges Rennen zu bestreiten.

DSC_5843Am Ende waren sie stolz auf das Ergebnis und ihre Leistung: Sönke Glöde (Stadtallendorf), Dennis Näher (Leisel) und Christian Schmitz (Herresbach) bestanden ihr Debüt in der Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring mit Bravour. Ohne einen Kratzer brachte das Trio des dmsj Youngster Racing Teams 2011 den Honda Civic Diesel ins Ziel und erhielt zudem Pokale für den Klassensieg bei den Dieselfahrzeugen bis 2500 ccm. „Die drei Piloten haben sich glänzend geschlagen und genau das umgesetzt, was sie sollten. Ich bin zufrieden", sagte Jürgen Juschkat von der dmsj.

40934_148359505184532_100000314497684_312570_2117620_nBei optimalen äußeren Bedingungen nahm Yannick Fübrich zunächst am Steuer des Honda Civic Diesel Platz. Kaum hatte der 18jährige bereits einige stärkere Wettbewerber hinter sich gelassen, kostete ein Reifenschaden in Runde vier wertvolle Zeit. „Ab Adenauer-Forst bemerkte ich Vibrationen, im Metzgesfeld war dann die Luft raus“, schilderte Fübrich. „In Breidscheid haben wir dann das Rad gewechselt. Ich denke, ich bin irgendwo über ein Trümmerteil gefahren. Es gab ja reichlich Unfallstellen.“ Anschließend markierte Fübrich in 9.12 Minuten eine neue Bestmarke für den Honda Civic Diesel in der Grünen Hölle.

34 Grad im Schatten, die Sonne brannte, aber die Technik hielt: beim vierten Lauf zur Rundstrecken-Challenge Nürburgring blieben Christopher Bartz und Christian Schmitz cool und lenkten den Honda Civic Diesel einmal mehr auf den ersten Platz bei den Dieselfahrzeugen bis 2500 ccm. „Die Belastungen heute waren schon enorm, Fahrer und Technik waren besonders gefordert“, sagte Teammanager Christopher Bartz. „Daher bin ich mit dem Resultat sehr zufrieden.“

Während viele der 131 gestarteten Teams mit technischem Defekt strandeten oder verunfallten, sah der Honda der Motorsport Akademie Nürburgring ohne eine Schramme den Zielstrich. „Die zahlreichen, mit gelben Flaggen abgesicherten Abschnitte, machten sich natürlich negativ in den Rundenzeiten bemerkbar.“

50gDie Qual der Wahl auf dem Nürburgring


Yannick Fübrich (Heilbronn), Sönke Glöde (Stadtallendorf), Dennis Näher (Leisel) und Christian Schmitz (Herresbach) sind die Gewinner des zweitägigen Sichtungslehrganges für das Youngster-Racing-Team der deutschen motor sport jugend (dmsj). Die vier Nachwuchspiloten werden in den nächsten 14 Monaten systematisch auf den Start beim ADAC-24 Stunden-Rennen 2011 vorbereitet.

rent2drive_vln7_2Am vergangenen Samstag hieß es für das rent2Drive-racing-Team den 6h-Langstreckenklassiker am Nürburgring zu bestreiten. Mit zwei BMW's wurde bereits Freitags angereist um die Boliden für das Saisonhighlight zu testen und Taxifahrten für den Partner KADE OIL waren zu absolvieren. Doch bereits in der ersten Runde kam es bei dem E46 zu einem Motorschaden. Das Team von Scheid Motorsport samt Mechaniker-Crew legte eine Nachtschicht ein und verpasste dem M3 einen neuen Motor. Da keine Zeit für die Leistungsmessung der Serienfahrzeuge blieb, startete der rent2Drive-E46 beim 7. VLN-Lauf in der wesentlich leistungsstärkeren Klasse SP6.
vln6_wroeder_01-1Beim 6. Lauf zur Langstrecken Meisterschaft Nürburging sorgte VLN Neueinsteiger Christian Schmitz aus Herresbach mit einem siebten Platz für eine große Überraschung in der Klasse V5.
Die bisher beste Trainingsplatzierung in der Klasse V6 brachte leider kein Glück im Rennen.

Bei herrlichem Sommerwetter startete am Samstag pünktlich um 08:30 Uhr das Training zum 33. RCM Grenzlandrennen . Mit zwei BMW's war rent2Drive racing am Start. Der M3 E 46 in der Klasse V6 mit der Fahrerpaarung Vasily Gavrilov, Sergey Gorbunov und David Ackermann, der M3 E 36 in der Serienwagenklasse V5 mit den Fahrern Christian Schmitz, Thomas Kugelmann und David Ackermann.

StartPrev1234NextEnd
Page 4 of 4

nett

Black-Falcon-Logo

 

 

LDB Jäger

 

adac

msc